Google Analytics sinnvoll nutzen

Ständige Verbesserung durch gute Daten

Wer unseren Blog verfolgt, hat bereits erste Einblicke in das kostenlose Online-Marketing-Tool Google TagManager erhalten. Lesen Sie in dieser Fortsetzung, wie Sie auf Grundlage der ebenfalls kostenfreien Anwendung Google Analytics noch bessere Ergebnisse erzielen können.

Google Analytics ist ein von Google herausgegebenes kostenfreies Trackingtool, mit welchem Sie eine Art Gesamtbild Ihrer Kunden erstellen können. Auch kann es mit diversen anderen Tools wie Google AdWords und neuerdings auch direkt mit Salesforce verknüpft werden. Die Ergebnisse der Analysen können zum Beispiel dafür verwendet werden, um kundenzentriertes Marketing optimiert zu gestalten. Dabei gilt es herausfinden, welche Nutzer Käufe tätigen oder welche Maßnahmen zu Conversions (Zielerreichung) führen. Dabei setzt Analytics auf die Möglichkeit sehr große Datenmengen aus Nutzerdaten zu verarbeiten und in den ausführlichen Berichtstools zur Verfügung zu stellen. Diese können individuell angepasst werden und bieten damit weitere Einblicke in das Kundenverhalten.

Besonders hilfreich ist das Tool bei Unternehmen, die zwar hohe Besucherzahlen, aber wenig Transaktionen verzeichnen. Viele Interessierte sind zwar positiv zu werten, dennoch stellt sich dann die Frage, wieso nur eine gewisse Anzahl dieser Personen sich zum Kauf bzw. zu einer Inanspruchnahme von Dienstleistungen oder Services entschließt. Gleiches gilt auch für den gemeinnützigen Bereich ist es zwar schön, wenn viele Menschen sich für Veranstaltungen interessieren, aber der Erfolg stellt sich erst dann ein, wenn diese auch zahlreich besucht werden. Ein weiteres Beispiel ist ein interessanter Fachartikel, der zwar durch gute Inhalte besticht, jedoch kaum bis gar nicht aufgerufen wird.

Fangen Sie an sich mit Google Analytics und dem Tagmanger zu beschäftigen. Sie werden erfolgreicher werden.

Für aktuelle Seminare und Workshops sprechen Sie uns gerne an.

Nutzerverhalten verstehen und darauf reagieren
Mit Google Analytics kann man dieses Nutzerverhalten aufdecken, um dann begründete Maßnahmen zu treffen, die den Gewinn maximieren und Störvariablen auflösen. Auf diesem Weg können Sie zum Beispiel herausfinden, welche Personengruppen bestimmte Artikel lesen und so die Inhalte auf diese abstimmen. Das Tool ist somit – wie der Tagmanager auch – ein Instrument, mit dem Sie sich stetig verbessern können. Wie bereits in unserem letzten Blogartikel erwähnt, steht Lesting Media & Consulting vor allem für Expertise im digitalen Marketing und der Digitalisierung im Allgemeinen. Unser über die Jahre angeeignetes Wissen teilen wir in Workshops und Vorträgen gern mit Interessierten. Zwar ist die Oberfläche der Google Tools sehr nutzerfreundlich und übersichtlich, doch erfahrungsgemäß sind viele Anwender anfangs trotzdem unsicher und schöpfen ihr Potential dadurch weitaus weniger aus, als eigentlich möglich ist. Dadurch, dass keine Programmierkenntnisse mehr nötig sind, um solche Analysen durchzuführen und auszuwerten, spart man zwar Geld, Zeit und Arbeit, doch durch die selbstständige Handhabung wird es ohne Coaching natürlich schwerer, sich mit dem Tool noch zu verbessern. Scheuen Sie sich daher nicht und kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie unverbindlich und bieten Ihnen passende Workshops zum Thema an. Empfohlen wird ein Einstieg in Google Analytics. Auf dieser Grundlage können Sie dann weitere Workshops aufbauen, um die Tools später selbstständig und gezielt miteinander zu verknüpfen.

Über den Author

Stefan Lesting

Stefan Lesting ist Geschäftsführer der Lesting Media & Consulting. Zusammen mit seinem Team berät er Unternehmen und Organisationen zu den Themen Reichweitensteigerung, Social Media und Digitale Transformation. Lesting hält in diesen Bereichen regelmäßig Vorträge und leitet Workshops.

Nach oben scrollen